http://bellemania.de/meldungen/1/1540/frisurenmodeessanelle-bohemian-style-im-jahr-2010/

Druckversion / Zur Bildschirmversion





News

Frisurenmode: essanelle - BOHEMIAN STYLE im Jahr 2010



Frisurenmode: essanelle - BOHEMIAN STYLE im Jahr 2010. Die Beauty Welt erlebt die Neuinterpretation der 80-er Jahre!
Im neuen Jahrtausend blickt die Modewelt zurück auf längst vergangene Zeiten. Bei den aktuellen Schauen sehen wir sie wieder, die „Big Hair“ Attituden aus den 80-er Jahren. Neben Schulterpolstern und MC-Hammer-Hosen kommt aber auch der eighties-Look bei den Frisuren und beim Make up wieder. Auch bei essanelle sind die 80-er ein wichtiges Thema. Voluminös oder sleek, als Bob oder trendiger Kurzhaarschnitt. Die 80-er sind wieder präsent - modern und völlig neu interpretiert.

Gepflegte Haare mit viel Volumen, Glanz und Bewegung sind die wichtigsten Merkmale des aktuellen Bohemian Style von essanelle. Auch bei den Farben tut sich etwas. Im Herbst/Winter 2009/2010 erstrahlen die Haare in schimmerndem Kupfer, kühlem Blond und in Brauntönen mit starken Effekten. Die Strähnen werden plakativer, Double Colours – wie sie auch schon in den eighties angesagt waren – liegen ebenfalls wieder stark im Trend.

Toller Nebeneffekt der neuen Double Colours: Sie lassen die Haare voluminöser aussehen und wirken dabei ganz natürlich.

Feminine Frisurenmode 2010Essanelle Damenfrisuren 2010
Aus der Style-Metropole London kommt der Sleek-Look in die essanelle Salons. Tobias Tröndle, Art Direktor der Essanelle Hair Group, setzt ihn bei langen Haaren mit Stufen, einer weich fallenden Stirnpartie und modernen Blocksträhnen auf intensiven Kupfernuancen perfekt in Szene. Glänzendes, geglättetes Haar, wurde mit Slice-cut oder Point-cut Technik geschnitten und bringt auch die Seitenpartien optimal zur Geltung wie z.B. bei Harriet.

Ein glamouröses Styling für den großen Auftritt – auch das waren die Eighties. Jetzt kann Frau wieder ganz Diva sein. Die Haare wirken feminin, umschmeicheln das Gesicht und zeigen viel Glanz, Volumen und Bewegung – auch am Oberkopf. Einige Varianten dazu sieht man bei Kasya.

Er ist ein Klassiker, präsentiert sich aber immer wieder neu: der Bob. Diesmal als überlanger, kaum gestufter Bob mit Vollpony. Oder auch als kurzer Bob mit Undercuts im Nacken und/oder in den Seitenpartien. Viel Ausdruck bringen professionelle Farbtechniken, die dem Haar einen extremen Glanz verleihen wie z.B. bei Jazzmine.

Celebrities wie Viktoria Beckham, Rihanna und auch Nena haben sie bereits für sich entdeckt: Kurzhaarschnitte mit viel Struktur, Undercuts und längerem Deckhaar. Mit diesen Frisuren kann man „spielen“ und immer wieder einen neuen Look kreieren. Das längere Deckhaar fransig ins Gesicht kämmen, die Haare wild mit Gel hochstellen oder auch die angesagten „Heavy Bangs“ (Ponyfrisuren) tragen wie es Alicia und Agnes zeigen.

Maskuline Frisurenmode 2010
Bei den Männern, die zu essanelle kommen, sieht man coole Schnitte für coole Typen: Haare werden exakt geschnitten; Seiten und Nacken werden kurz gehalten oder das Deckhaar mit Untercut geschnitten, um die Haare perfekt zu definieren.

Bei Ken wurde die 2. Variante mit dem Undercut geschnitten; die Seiten stark gekürzt und der Nacken gestuft. Dadurch entsteht eine vordere Überlänge, die durch den als Spitze geschnittenen Pony betont wird.

Der graphische Schnitt kann stark variiert werden. Auf Grund des spitz geschnittenen Ponys kann die Frisur sowohl links, als auch rechts getragen werden, gefönt oder glätten.

George hat die Seiten und den Nacken kurz geschnitten bekommen. Der Oberkopf bleibt lang. Das Haar wird an der einen Seite ins Gesicht gekämmt und auf der anderen Seite á la James Dean mit Gel nach oben frisiert. Lufttrocknen oder föhnen mit den Keranelle Produkten von essanelle gelingt dies spielend.

>> Bildergalerie - Frisurenmode 2010: Damenfrisuren & Herrenfrisuren

Quelle: Essanelle Hair Group